1941  August gründet  Jean Roth die „Firma Roth Schreibmaschinen“ in Luzern.
1947  April tritt Otto Gander als Lehrling für Schreibmaschinen-Mechanik in die Firma ein.
1952  März  wechselt Otto Gander zur Firma „Mathys Kassen-Systeme“, wo er zuerst in Luzern
  und dann in Aarau arbeitet.
1956 arbeitet er bei der Firma „Kreis Büromaschinen“.
1956 fängt er bei „Helfenstein und Bucher AG“ im Bereich Büromaschinen an.
1957 Als erfahrener Schreibmaschinen-Mechaniker kehrt Otto Gander in seinen
  ehemaligen Lehrbetrieb zurück.
1961 Geschäftsübernahme von Jean Roth an der Vonmattstrasse 22 unter dem Namen
  „Otto Gander Büromaschinen“.
   
1972 tritt der Schwager Paul Baumgartner in die Firma ein.
1978 schliessen sich die Firma „Otto Gander Büromaschinen“ mit der Firma „Kreis
  Büromaschinen“ unter dem Namen „Kreis und Gander AG“ zusammen.
  Das Ladenlokal mit Werkstatt wird in der Hirschmattstrasse 23 eröffnet.
   
1979  Januar verlässt Paul Baumgartner wegen gesundheitlichen Gründen die Firma.
  An seiner Stelle tritt Thomas Gander (Sohn von Otto Gander) als ausgebildeter
  Radio-TV Elektriker in die Firma ein, da im selben Jahr die ersten, elektronischen
  Typenradschreibmaschinen von Triumph-Adler auf dem Markt erscheinen.
1979  Dezember trennen sich die beiden Firmen, worauf Otto und Thomas Gander an der
1980  Januar Obergrundstrasse 88 einen Neuanfang starten.
1981 Verkauf erster Personal Computer von Philips
1997 übernimmt Thomas Gander das Geschäft seines Vaters und benennt es in „Gander
  Büromaschinen“ um.
2003 Umzug an die Taubenhausstrasse 31 in Luzern
2007 Namensänderung im "Gander informatik + multimedia"
2015 Umzug an den Waldweg 11 in Luzern